Sozialistische Klimapolitik

Die Klimabewegung wächst, der Druck auf die Politik steigt. Doch wie stellen wir sicher, dass wir am Ende erfolgreich sind? 
Welche und wessen Interessen stehen uns gegenüber und was bedeutet das für unsere Strategie? Mit dieser Veranstaltung wollen wir in die Debatte über das »Wie weiter« von Fridays for Future und dem Klimastreik einsteigen. Hilft uns marxistische Theorie um die Bewegung zum Erfolg zu führen? Wie schaffen wir es breite Teile der Gesellschaft in Bewegung zu bringen und wie zwingen wir RWE & Co wirklich in die Knie? Welche Forderungen stellen wir auf, wie erkämpfen wir sie? Wir glauben: Sozialistische Ideen können uns jetzt dabei helfen den nächsten Schritt zu gehen. Darüber wollen wir mit Euch diskutieren. Wir freuen uns auf Euch.

Neue Lust am Krieg: die Militarisierung der EU

In den mittlerweile 60 Jahre alten Römischen Verträgen bekennen sich die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zur Sicherung und Wahrung des Friedens. Derweil dauert der Konflikt in der Ukraine weiter an, Frontex und meterhohe Zäune sollen Geflüchtete abwehren, allerorts wird aufgerüstet und an den Außengrenzen der osteuropäischen Länder werden wieder die Säbel gerasselt. Kann man angesichts dessen wirklich vom „Friedensprojekt“ Europa sprechen?

Konservative Revolution: Die Wurzeln der Neofaschisten in der AfD

Der völkische Flügel innerhalb der AfD und das neurechte Netzwerk um Götz Kubitschek und der Identitären Bewegung haben eins gemeinsam: Sie beziehen sich alle auf die Konservative Revolution. Deshalb stünden sie nicht in der Tradition des Nationalsozialismus. Leitfrage des Vortrages werden u.a. sein: Was ist eigentlich die Konservative Revolution? Die Kernthese lautet: Wir haben es mit einem sich formierenden neofaschistischen Projekt zu tun.